Oxford gewinnt 155. Duell gegen Cambridge

Der Oxford-Achter hat die 155. Auflage des traditionellen Ruderrennens der englischen Elite-Universitäten gegen Cambridge gewonnen. Die favorisierten «Dark Blues» (Dunkelblauen) kamen auf der Themse mit über drei Längen Vorsprung ins Ziel.

Oxford hatte fünf Olympiateilnehmer von 2008 aus vier Nationen an Bord und brachte mit einem Durchschnittsgewicht von 99,7 Kilogramm pro Mann das bisher schwerste Boot in der Geschichte des «Boat Race» an den Start.

Zehntausende Zuschauer säumten das Ufer der Themse zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake entlang der knapp 6,8 Kilometer langen Strecke, wo sonniges Wetter für gute Ruder- Bedingungen sorgte. Mit dem Sieg setzte Oxford seine jüngste Überlegenheit fort und verbuchte den vierten Sieg in den letzten fünf Jahren. In der Gesamtbilanz des «Boat Race», das auf das Jahr 1829 zurückgeht, verkürzte Oxford mit nunmehr 75 Siegen den Vorsprung der «Light Blues» (Hellblauen) aus Cambridge, die bisher 79 Mal gewannen.